Samstag, 23 Februar 2008 | 39.08.054

33 Monate für Klaus Volkert !

... eine Schnapszahl
- und in der Tat :

das Gericht muß besoffen gewesen sein bei diesem Urteil
- angeblich 'im Namen des Volkes ...'

laut Verfassung sind wir ein gewaltengeteilter Staat
ein demokratischer Staat, ein Rechtsstaat ...

entscheidend ist also nicht
ob ein Urteil 'im Namen' des Volkes gesprochen wird, sondern

ob es Ausdruck der Herrschaft des Volkes ist
ob es den Interessen von Volk und Staat dient
ob es ein demokratisches Urteil ist

von anderen Aspekten wie Angemessenheit oder Ungleichheit etc
mal ganz abgesehen

welchen Sinn macht es
jemand ins Gefängnis zu stecken

der etwas gutzumachen hat ... ?
wo etwas aufzuarbeiten ist ... ?

da feiert der so genannte Rechtsstaat wiedermal
ebenso unbekümmert fröhliche
wie völlig welt- und gerechtigkeitsfremde
Urständ

| Seite drucken