Mittwoch, 26 Februar 2003 | 43.09.057

Die so genannte 'Entwaffnung' des Irak

Immerhin rund 500.000 haben in Berlin für den Frieden demonstriert, und welt-weit waren's Millionen,

das heißt, sie haben da-für demonstriert, daß man den Konflikt friedlch löst
- ohne allerdings zu sagen, wie im übrigen dann konkret ...; friedlich allein ist ja noch keine Lösung, sondern für sich gesehen Stillstand, Lähmung, Kaninchen vor der Schlange ... -

bzw., sie haben da-gegen demonstriert, daß insbesondere 'die Amerikaner' ihn auf ihre Weise lösen, mit nicht-friedlichen, konkret also mit militärischen Mitteln, mit Krieg bzw. mit Angriff, als bestem Mittel der Verteidigung;

das Paradoxe, und auch das Irrationale daran ist, daß eben diese Friedensdemonstrationen sowohl veranlaßt als auch sonst nur möglich sind ... unter dem Schutz der militärischen Kulisse (!)

und wahrscheinlich tut der Saddam Hussein weiter nichts, als abwarten und Tee trinken bzw. warten, ob oder inwieweit sich die Amerikaner von den Friedensdemonstrationen beeindrucken lassen

bzw. wie lange sie gegebenenfalls bereit und in der Lage sind, die militärische Kulisse aufrecht zu erhalten.


| Seite drucken